DevOps-Lexikon: Unternehmens-Typisierungsmodell

Dr. Ron Westrum war einer der Ersten, der die Wichtigkeit einer
Firmenkultur der Sicherheit und Performance beobachtete. Um dem Problem besser Herr zu werden, hat er das Unternehmens-Typisierungsmodell aufgestellt. Er stellte fest,
dass im Gesundheitswesen die Präsenz von »generativen« Kulturen eine
der besten Voraussetzungen für eine gute Patientensicherheit war. Dieser Ansatz wird auch bei DevOps verwendet.

Dr. Westrum definiert drei Arten von Kulturen:

  • Pathologische Firmen sind charakterisiert durch starke Angst und viele Drohungen. Die Mitarbeiter häufen Informationen an und halten diese aus politischen Gründen zurück oder verfälschen sie, um selbst besser dazustehen. Fehler werden meist versteckt.
  • Bürokratische Firmen sind charakterisiert durch Regeln und Prozesse, die den einzelnen Abteilungen häufig dabei helfen, ihren Bereich »sauber« zu halten. Fehler werden über ein Beurteilungssystem bearbeitet, was dann zur Bestrafung oder Gnade führt.
  • Generative Firmen sind gekennzeichnet durch das aktive Suchen und Teilen von Informationen, durch die sie besser ihre Mission erreichen können. Verantwortung wird gemeinsam übernommen und Fehler führen zu Reflexion und ehrlichen Nachforschungen.

In gleicher Form wie in der Gesundheitsbranche sorgt eine generative Kultur hohen Vertrauens auch in der Technologie-Wertkette für IT- und unternehmensweite Leistungen.

Menschen im Unternehmen

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.