DevOps-Lexikon: SoR & SoE

Neben der Frage Green- vs Brownfield sollte uns auch bei der Einführung von DevOps interessieren, welches System wir ändern wollen.

Bei DevOps werden 2 Grundformen unterschieden:

System of Records (SoR)

Die Systems of Records sind die business-orientierten Programme oder Systeme. Hier ist die Richtigkeit der Daten und Transaktionen ist von größter Bedeutung. Buchhaltungsprogramme, ERP, Banksysteme und ähnliche Anwendungen sind SoRs.

Diese Anwendungen müssen sehr stabil laufen, fehlerfrei sein und sicher. Die meisten dieser Anwendungen werden selten verändert und niemand fasst gerne diese Systeme an.Jeder kennt das Sprichwort “Never Change a Running System”. 

System of Engagement (SoE)

Systems of Engagement unterliegen einem viel höheren Tempo der Änderung. Wir zählen Anwendungen wie Shopping-Systeme, Media-Streaming, Social Media-Plattformen etc. dazu.

Diese Systeme brauchen zur Erfüllung ihrer Aufgaben schnelles Feedback, die es Ihnen ermöglichen durch Experimente die Anwendung im besser auf Kundenanforderungen anzupassen. Das führt zu häufigen Änderungen der Anwendung.

Konflikt zwischen SoR + SoE

Konflikt von Richtig machen (SoR) und Schnell machen (SoE)

Aus der grundsätzlichen Ausrichtung beider System-Kategorien ergibt sich ein “natürlicher” Konflikt zwischen immer alles richtig zu machen und immer alles schnell zu machen. Die Unternehmensleitung muss Prioritäten vorgeben, um u.a. die Konkurrenz um Ressourcen zu lenken.

Daraus ergibt sich auch die Handlungsanleitung für das erste System bei der Einführung von DevOps. Je nach Unternehmen macht es Sinn entweder mit ein SoR oder ein SoE System zu beginnen. Es lässt sich nicht pauschalisieren.