DevOps-Lexikon: Die Andon Cord in der Deployment Pipeline

Anwedung des Andon Cord Prinzips in der Deployment Pipeline

Um die Deployment-Pipeline in einem grünen Zustand zu halten, werden wir eine virtuelle Andon-Cord schaffen, die ähnlich wie die echte Andon- Cord im Toyota Production System genutzt wird.

Wenn irgend Jemand eine Änderung einbaut, die dafür sorgt, dass der Build oder die automatisierten Tests fehlschlagen, darf so lange keine neue Arbeit ins System gebracht werden, bis das Problem behoben ist. Und wenn jemand Hilfe braucht, um dieses Problem zu lösen, kann er alles anfordern, was notwendig ist.

Warum müssen wir die Andon Cord ziehen?

  • Jemand checkt Code ein, der den Build oder unsere automatisierten Tests aufhält, aber niemand behebt das Problem
  • Jemand anderer checkt eine andere Änderung für den schon gestoppten Build ein, die ebenfalls dafür sorgen würde, dass die automatisierten Tests fehlschlagen. Aber niemand sieht die Testergebnisse, womit auch niemand auf die Idee käme, diese neue Änderung zu fixe.
  • Unsere bestehenden Tests laufen nicht zuverlässig, warum sollten wir dann neue Tests bauen? (Wir schaffen es ja nicht einmal, die aktuellen Tests zu Laufen zu bekommen …)

Somit häuft sich schlechte Qualität an und es kommt verstärkt zu technischen Schulden.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.