DevOps-Lexikon: Dev-, Test- und Produktivumgebungen auf Anforderung erstellen

In früheren Posts bin ich bereits darauf eingegangen, dass die DevOps-Teammitglieder viele Dinge tun sollten, die bisher nur von der Operation getan wurden. Dieser Gedankengang soll jetzt im aktuellen Beitrag “Dev-, Test- und Produktivumgebungen auf Anforderung erstellen” fortgeführt werden.

Durch Automation von Arbeitsprozessen (hier: der Deployment Pipeline) können wir gewährleisten, dass die Softwareentwickler sehr frühzeitig in einer Umgebung arbeiten können, die der Realität später beim Kunden entspricht. Wir sorgen damit dafür, das wir keine unliebsamen Überraschungen beim Kunden erleben, wie z.Bsp. “Auf meinem Laptop hat es aber funktioniert, aber hier jetzt..”.

Wir stellen den Programmierer Produktiv- (oder produktivähnlichen) Umgebungen zur Verfügung. Da dieser Personengruppe das Wissen um die Erstellung fehlt, automatisieren wir die Umgebungserstellung. Dann reicht ein Knopfdruck und die Umgebung steht.

Die Aufgabe von Operation ist also die Automation folgender Aufgaben:

  • Kopieren einer visualisierten Umgebung
  • Prozess zur Erstellen einer automatisierten Umgebung aufbauen
  • Erstellung Prozess, der von “Bare Metal” beginnt
  • Verwenden des Konfigurationsverwaltungstools “Infrastruktur als Code
  • Verwenden automatischer Konfigurationstools für das Betriebssystem
  • Assemblieren einer Umgebung aus einem Satz virtueller Bilder oder Container
  • Neue Umgebungen in eine öffentlichen oder privaten Cloud oder einer anderen PaaS stellen

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.