Kategorien
Allgemein

Buchrezension: Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung

Methoden, Techniken und Strategien
Autor: Johannes Bergsmann
2. Auflage von 2018

Das Buch mit über 350 Seiten, dass uns der Autor Johannes Bergsmann vorlegt, verbindet das klassische Anforderungsmanagement mit der agilen Welt. Bergsmann gelingt es dabei sowohl das eigentliche Thema verständlich aufzuarbeiten als auch grundlegende Aspekte von Agilität mit anzusprechen.

Wertvolle Hinweise für die Praxis erhält der Leser durch besonders gekennzeichnete Boxen, in denen der Autor wichtige Aspekte in Kurzform vermittelt. Das durchgängige Beispiel verstärkt den Praxisbezug.

Einzig nachteilig fielen die in grau-in-grau gehaltenen Grafiken auf. Auch wenn sie zum gesamten Layout der Publikation passen, würde ich hier entweder mehr s/w-Grafik erwarten oder gar das Wagnis von Farbe eingehen.

Mein Fazit: sehr hilfreich, sehr lesbar, sehr zu empfehlen.

Autor Johannes Bergsmann
Autor Johannes Bergsmann

Über den Autor

Johannes Bergsmann hat technische Informatik studiert und arbeitete ca. 11 Jahre als Softwareentwickler, Projektleiter, Technischer Leiter, Architekt, Produktmanager und Berater in einem internationalen Systemhaus und als selbstständiger Unternehmer. Im März 2003 gründete er »Software Quality Lab« und begleitet seither als Berater und Trainer viele Unternehmen im Bereich Requirements Engineering und Prozessgestaltung. Johannes Bergsmann ist zertifizierter Scrum Master, Sachverständiger für Informatik bei Gerichten, als Lehrbeauftragter an Fachhochschulen im Bereich Softwarequalitätsmanagement tätig und hält Fachvorträge bei verschiedenen Veranstaltungen und Konferenzen.

Auf dem Klappendeckel

Dieses Buch gibt einen praxisorientierten Überblick über die am weitesten verbreiteten Techniken für die Anforderungsspezifikation und das Requirements Management in agilen Projekten. Es beschreibt sowohl sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten als auch Fallstricke der einzelnen Techniken.

Behandelt werden im Einzelnen:

· Grundlagen und die fünf Grundprinzipien des Requirements Engineering in der agilen Softwareentwicklung
· Requirements-Ermittlung und -Dokumentation
· Requirements-Validierung und -Abstimmung
· Qualität von Requirements
· Requirements Management
· Organisatorische Aspekte
· Rollen im Requirements Engineering

Darüber hinaus werden rechtliche und wirtschaftliche Themen erläutert sowie auf die Herausforderungen in größeren Organisationen eingegangen.

Das Buch ist Hilfestellung und Nachschlagewerk, um in der täglichen Praxis der agilen Projekte Requirements Engineering und Requirements Management professionell und mit nachhaltigem Nutzen umzusetzen.

Die 2. Auflage wurde vollständig überarbeitet und berücksichtigt den Lehrplan „RE@Agile Primer“ des International Requirements Engineering Board (IREB). Bedienfeld umschalten: Yoast SEO Premium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.