DevOps-Lexikon: Wertkette in der Fabrikhalle

Im Gegensatz zur Technologie-Wertkette, kann man die Wertkette in einer Fabrikhalle viel leichter und direkter erkennen.

Wertkette in der Fabrikhalle

Im hinteren Teil der Halle werden die Rohmaterialien oder Halbzeuge mit dem Bearbeitungsauftrag in die Wert-Kette eingestellt. Der Auftrag durchläuft alle Stationen nacheinander und verlässt fertig die Halle (vorne).  Es ist dabei sehr schön erkennen, wie ein Auftrag von Maschine zu Maschine oder besser von Arbeitsstation zu Arbeitsstation wandert.

Im besten Fall entstehen vor den einzelnen Maschinen keine Staus.

Der Flaschenhals in der Wert-Kette

Leider sieht der Normalfall aber anders aus. Es gibt immer eine mind. Maschine, die den Arbeitsprozess, den Flow, aufhält. Sie ist nicht schnell genug, wird gerade gewartet, ist Defekt oder einfach nicht leistungsstark genug. Diesen Flaschenhals muss identifiziert werden und dann aufgelöst werden.

Der Flaschenhals in der Wert-Kette

Theory of Contraints

Die Theory of Constraints (TOC), auch Engpasstheorie oder Durchsatz-Management, bezeichnet die Gesamtheit der Denkprozesse und Methoden zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit (Durchsatz) von Systemen. Sie basiert auf den Ideen von Eliyahu M. Goldratts.

Die Engpasstheorie geht von der Erkenntnis der Systemtheorie aus, dass der Durchsatz eines Systems ausschließlich von einem begrenzenden Faktor (dem Engpass oder englisch: Constraint) bestimmt wird. Eine Verbesserung des Durchsatzes er folgt dann, wenn das Gesamtsystem, ausgehend vom begrenzenden Faktor, übergreifend optimiert wird.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.