DevOps-Lexikon: Der zentrale chronische Konflikt

In IT-Organisation gibt es einen inhärenten Konflikt zwischen Entwicklung und IT-Betrieb. Und dieser Konflikt ist leicht nachzuvollziehen. Beide Abteilungen müssen anders auf die Anforderungen ihrer Kunden reagieren.

  • Die Entwicklung muss auf die sehr schnell verändernde Wettbewerbssituation reagieren und viel neue Software herstellen.
  • Der IT-Betrieb muss dem Kunden stabile, zuverlässige und sichere Services anbieten. Kein Mensch möchte, dass seine Lieblingsanwendung nicht zur Verfügung steht.

Aus dieser Konstellation ergibt sich, dass wir nicht so sauber arbeiten wie notwendig, was zu Nacharbeiten führt.

Wir bauen Technische Schulden auf.

Technische Schulden

Technische Schulden kosten Geld

Der Begriff technische Schulden wurde erstmalig von Ward Cunningham geprägt. Analog zu den finanziellen Schulden beschreiben die technischen Schulden, wie von uns getroffene Entscheidungen zu Problemen führen, die sich mit der Zeit immer schwieriger beheben lassen und die uns zur Verfügung stehenden Optionen nach und nach verringern – auch wenn wir vernünftig damit umgehen, zahlen wir doch die Zinsen.

Abwärtsspirale bei der Time to Market

Aus dem Konflikt von IT-Betrieb und SW-Entwicklung ergibt sich die Abwärtsspirale bei der Time to Market für neue Produkte und Features und der Qualität.

Die Abwärtsspirale hat drei Stufen:

  1. Die Systemkritischen Anwendungen sind gefährdet, technische Schulden steigern.
  2. Aufsetzen von neuen, dringenden Projekten auf Grund Marktversprechen
  3. Durch Zeitprobleme entsteht unfertige Arbeit
Die Abwärtsspirale beim Time to Market

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.